• Durch die familiäre Atmosphäre und den hohen Qualitätsanspruch der Musiker*innen fühle ich mich in der Kammerphilharmonie Frankfurt am richtigen Platz, meine musikalischen Vorstellungen verwirklichen zu können.

    Ayumi Mita

Ausbildung / Studium / Abschluss
:
Nagoya University of Arts, Bachelor; Hochschule für Musik Detmold, Master Solist; Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt; Ensemble Modern Akademie
Engagements / Anstellungen / Tätigkeit
:
freiberufliche Musikerin Oboenlehrerin Musikschule Wehrheim, Oboenlehrerin Musikschule Friedrichsdorf, Dozentin Bereich Rohrbau an der HfMDK Frankfurt
Wohnort
:
Frankfurt am Main
Geburtsland /-ort
:
Aichi / Japan
Geburtsjahr
:
1983
Interessen / Hobbys
:
kochen, backen
Besondere Fähigkeiten
:
Geduld beim Rohrbau
Lieblingsfarbe
:
blau
Lieblingstiere
:
Hund und Pinguine
Lieblingsgemüse
:
Avocado
Lieblingsbücher
:
Krimibücher
Lieblingskomponist
:
J. Brahms, J. S. Bach
Was mir als Musiker*in wichtig ist
:
Ausdruck der Gefühle
Was mir als Mensch wichtig ist
:
Ehrlichkeit
Menschen, die wichtig für mich sind
:
Familie und Freunde
Label * Aussage *
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
1

Unterstützen
Sie
uns

Gerne nehmen wir eine Spende unter folgender Bankverbindung entgegen:

Kammerphilharmonie Frankfurt Frankfurter Volksbank
DE95 5019 0000 6200 0108 58
FFVBDEFFXXX
 

Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular mit dem Hinweis “Spendenquittung”.

Ayumis Vita

Ayumi Mita, geboren in Nagoya(Japan), studierte von 2002 bis 2006 an der Nagoya University of Arts und schloss ihr Studium mit der Note „sehr gut” ab. Im Anschluss konzertierte sie mit dem Nagoya Philharmonic Orchestra und Central Aichi Orchestra in Japan. 2008 setzte sie ihr Studium in Deutschland an der Hochschule für Musik Detmold bei Brigitte Horlitz, Prof. Jozsef Kiss und Michael Sieg(Englischhorn) fort. Sie schloss ihr Studium 2014 im Studiengang Master Solist mit der Bestnote „sehr gut“ ab. Mehrfach nahm sie an Meisterkursen bei Prof. Ingo Goritzki, Prof. Matthias Bäcker und Prof. Christian Hommel teil. Ihre vielfältige und regelmäßige Konzerttätigkeit erstreckt sich über die Mitwirkung in der Barockakademie Detmold und dem Bläserensemble „Gran Partita Detmold“, mit deren Mitgliedern, Professoren der Hochschule und deren Meister-Studenten. In dieser Zeit war sie Praktikantin im Jahre 2011/12 beim Landestheater Detmold. 2012 ist sie außerdem Akademistin der Orff-Akademie des Münchner Rundfunkorchesters geworden und sie trat in der Reihe „WDR3 Open-Auditions“ im Funkhaus Köln mit Live-Mitschnitt auf. 2013-2016 war sie Solo-Englischhornistin/2. Oboistin bei der Philharmonie der Nationen. 2014-2015 erweiterte ihr Repertoire mit zeitgenössischen Werken durch ihre Mitgliedschaft an der Internationalen Ensemble Modern Akademie Frankfurt am Main. Seither ist sie bemüht, ihre selbständige Karriere als Oboistin, sowie als Lehrerin und Oboenmundstück-Bauerin in Frankfurt am Main, sowie national und international auszubauen.

Ayumis Vita

Ayumi Mita, geboren in Nagoya(Japan), studierte von 2002 bis 2006 an der Nagoya University of Arts und schloss ihr Studium mit der Note „sehr gut” ab. Im Anschluss konzertierte sie mit dem Nagoya Philharmonic Orchestra und Central Aichi Orchestra in Japan. 2008 setzte sie ihr Studium in Deutschland an der Hochschule für Musik Detmold bei Brigitte Horlitz, Prof. Jozsef Kiss und Michael Sieg(Englischhorn) fort. Sie schloss ihr Studium 2014 im Studiengang Master Solist mit der Bestnote „sehr gut“ ab. Mehrfach nahm sie an Meisterkursen bei Prof. Ingo Goritzki, Prof. Matthias Bäcker und Prof. Christian Hommel teil. Ihre vielfältige und regelmäßige Konzerttätigkeit erstreckt sich über die Mitwirkung in der Barockakademie Detmold und dem Bläserensemble „Gran Partita Detmold“, mit deren Mitgliedern, Professoren der Hochschule und deren Meister-Studenten. In dieser Zeit war sie Praktikantin im Jahre 2011/12 beim Landestheater Detmold. 2012 ist sie außerdem Akademistin der Orff-Akademie des Münchner Rundfunkorchesters geworden und sie trat in der Reihe „WDR3 Open-Auditions“ im Funkhaus Köln mit Live-Mitschnitt auf. 2013-2016 war sie Solo-Englischhornistin/2. Oboistin bei der Philharmonie der Nationen. 2014-2015 erweiterte ihr Repertoire mit zeitgenössischen Werken durch ihre Mitgliedschaft an der Internationalen Ensemble Modern Akademie Frankfurt am Main. Seither ist sie bemüht, ihre selbständige Karriere als Oboistin, sowie als Lehrerin und Oboenmundstück-Bauerin in Frankfurt am Main, sowie national und international auszubauen.

BLEIBEN
SIE
AUF
DEM
LAUFENDEN

Schreiben
Sie uns