Copyright: Philippe Stier

  • Kammerphilharmonie Frankfurt lebt für mich von der Begegnung mit Freunden und einem offenen Austausch über Musik und Musikformate.

    Johannes Sommer-Warnat

Ausbildung / Studium / Abschluss
:
Viola, Barockviola, Master Instrumentalpädagogik
Engagements / Anstellungen / Tätigkeit
:
Internationale Bachakademie Stuttgart, Aushilfstätigkeit an der Staatskapelle Weimar, der Oper Frankfurt und Oper Darmstadt, Stipendiat beim hr-Sinfonieorchester
Wohnort
:
Frankfurt am Main
Geburtsjahr
:
1983
Interessen / Hobbys
:
Tischtennis, Reisen, lecker kochen
Besondere Fähigkeiten
:
Pizzicato mit 9 Fingern
Lieblingstätigkeiten
:
Wandern
Lieblingsmusik
:
„Verklärte Nacht“ mit Barenboim und dem English Chamber Orchestra
Lieblingskomponist
:
Garth Knox, György Kurtág
Was mir als Musiker*in wichtig ist
:
Begeisterung, Authentizität, besondere musikalische Erlebnisse

Unterstützen
Sie
uns

Gerne nehmen wir eine Spende unter folgender Bankverbindung entgegen:

Kammerphilharmonie Frankfurt Frankfurter Volksbank
DE95 5019 0000 6200 0108 58
FFVBDEFFXXX
 

Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular mit dem Hinweis “Spendenquittung”.

Johanness Vita

Johannes Sommer-Warnat erhielt mit fünf Jahren seinen ersten Geigenunterricht. Bereits im Alter
von 13 Jahren wurde er als Jungstudent an der Hochschule fur Musik „Hanns Eisler“ Berlin
aufgenommen. An den Hochschulen in Berlin, Weimar, Salzburg und Frankfurt am Main hatte er
Gelegenheit bei namhaften Künstler*innen und Pädagog*innen zu studieren. Zu seinen
Lehrer*innen gehörten Prof. Ditte Leser, Prof. Erich Kruger, Prof. Thomas Riebl, Prof. Roland
Glassl und Anna Krimm. Wichtige künstlerische Impulse erhielt er zudem auf internationalen
Meisterklassen von Garth Knox, Jean Sulem, Kim Kashkashian und Atar Arad.
Während seines Studiums sammelte er als Kammermusiker und Orchestermusiker vielfältige
Erfahrungen. So war er 2003 Praktikant in der Staatskapelle Weimar und im Jahr 2004 und 2005
Stipendiat der Internationalen Bachakademie Stuttgart. Darüber hinaus wurde ihm 2009 ein
zweijähriges Stipendium beim HR – Sinfonieorchester zugesprochen. Weitere Orchestererfahrung
sammelte er bei Engagements des Staatstheaters in Darmstadt, des Opern- und Museumsorchesters
Frankfurt und des HR-Sinfonieorchesters. Als Kammermusiker prägten Johannes Sommer-Warnat
insbesondere Meisterkurse und gemeinsame Konzerte mit Prof. Roland Glassl (Mandelring
Quartett), Prof. Rainer Schmidt (Hagen Quartett), Friedemann Weigle (Artemis Qartett), Prof.
Michael Sanderling und Prof. Wolfgang Redik (Wiener Klaviertrio).
Im Jahr 2005 war er Preisträger beim Wettbewerb der Viola-Stiftung Walter Witte und Deutscher
Viola-Gesellschaft.
Neben der romantischen Klangsprache interessiert sich Johannes Sommer-Warnat ebenso für die
historische Auffuhrungspraxis. Unterricht auf der Barockviola erhielt er auf Meisterkursen und an
der HfMDK Frankfurt bei Prof. Petra Mullejans und Werner Saller, Mitglieder des Freiburger
Barockorchesters. Wichtige künstlerische Impulse fur die Aufführung moderner Literatur bekam er
im Unterricht bei Prof. Lucas Fels (Arditti Quartett). Die Auseinandersetzung mit zeitgenössischen
Komponist*innen führte ebenso in der Arbeit mit den Musiker*innen des Mutare Ensembles
Frankfurt zu zahlreiche Konzerten in unterschiedlichen Kammermusikbesetzungen.
Sein Interesse für das Unterrichten begleitete Johannes Sommer-Warnat schon während seines
Studiums. Seit vielen Jahren unterrichtet er mit großem Interesse Kinder und Jugendliche und
betreut Musikklassen Frankfurter Gymnasien mit Einzelunterricht fur Violine und Viola. 2017 bis
2020 absolvierte er ein Master-Studium im Fach Instrumentalpädagogik an der HfMDK in
Frankfurt.

Johanness Vita

Johannes Sommer-Warnat erhielt mit fünf Jahren seinen ersten Geigenunterricht. Bereits im Alter
von 13 Jahren wurde er als Jungstudent an der Hochschule fur Musik „Hanns Eisler“ Berlin
aufgenommen. An den Hochschulen in Berlin, Weimar, Salzburg und Frankfurt am Main hatte er
Gelegenheit bei namhaften Künstler*innen und Pädagog*innen zu studieren. Zu seinen
Lehrer*innen gehörten Prof. Ditte Leser, Prof. Erich Kruger, Prof. Thomas Riebl, Prof. Roland
Glassl und Anna Krimm. Wichtige künstlerische Impulse erhielt er zudem auf internationalen
Meisterklassen von Garth Knox, Jean Sulem, Kim Kashkashian und Atar Arad.
Während seines Studiums sammelte er als Kammermusiker und Orchestermusiker vielfältige
Erfahrungen. So war er 2003 Praktikant in der Staatskapelle Weimar und im Jahr 2004 und 2005
Stipendiat der Internationalen Bachakademie Stuttgart. Darüber hinaus wurde ihm 2009 ein
zweijähriges Stipendium beim HR – Sinfonieorchester zugesprochen. Weitere Orchestererfahrung
sammelte er bei Engagements des Staatstheaters in Darmstadt, des Opern- und Museumsorchesters
Frankfurt und des HR-Sinfonieorchesters. Als Kammermusiker prägten Johannes Sommer-Warnat
insbesondere Meisterkurse und gemeinsame Konzerte mit Prof. Roland Glassl (Mandelring
Quartett), Prof. Rainer Schmidt (Hagen Quartett), Friedemann Weigle (Artemis Qartett), Prof.
Michael Sanderling und Prof. Wolfgang Redik (Wiener Klaviertrio).
Im Jahr 2005 war er Preisträger beim Wettbewerb der Viola-Stiftung Walter Witte und Deutscher
Viola-Gesellschaft.
Neben der romantischen Klangsprache interessiert sich Johannes Sommer-Warnat ebenso für die
historische Auffuhrungspraxis. Unterricht auf der Barockviola erhielt er auf Meisterkursen und an
der HfMDK Frankfurt bei Prof. Petra Mullejans und Werner Saller, Mitglieder des Freiburger
Barockorchesters. Wichtige künstlerische Impulse fur die Aufführung moderner Literatur bekam er
im Unterricht bei Prof. Lucas Fels (Arditti Quartett). Die Auseinandersetzung mit zeitgenössischen
Komponist*innen führte ebenso in der Arbeit mit den Musiker*innen des Mutare Ensembles
Frankfurt zu zahlreiche Konzerten in unterschiedlichen Kammermusikbesetzungen.
Sein Interesse für das Unterrichten begleitete Johannes Sommer-Warnat schon während seines
Studiums. Seit vielen Jahren unterrichtet er mit großem Interesse Kinder und Jugendliche und
betreut Musikklassen Frankfurter Gymnasien mit Einzelunterricht fur Violine und Viola. 2017 bis
2020 absolvierte er ein Master-Studium im Fach Instrumentalpädagogik an der HfMDK in
Frankfurt.

Musiklieferdienst

Der Musiklieferdienst bringt sonntags im Februar und März zwischen 15 und 18 Uhr Solo- und Duo-Konzerte von 15 Minuten in Ihr Treppenhaus!

Um eine Musiklieferung zu buchen, benutzen Sie bitte folgendes Formular!

Vorraussetzung für die Buchung: 

  • ausreichend Platz im Hausflur oder Treppenhaus für 1-2 Musiker*innen
  • Gewährleistung des Zeitraums 15-18 Uhr am ausgewählten Termin (die genaue Uhrzeit wird spätestens 5 Tage vor dem Konzert mitgeteilt.) 
  • Einhaltung der allgemeinen AHA-Regeln durch alle Teilnehmer*innen (unsere Musiker*innen werden FFP2 Masken tragen.)

WO?

Für die Lieferung benötigen wir selbstverständlich Ihre genaue Wohnadresse.
Diese Daten werden nur zu dem Zweck der Konzertorganisation genutzt.


WANN?

Wählen Sie bitte Wunsch- und Alternativtermin aus! Es besteht weder Anspruch auf den Erstwunsch noch auf eine Wunschuhrzeit.
Sobald die Konzerttage und "Lieferroute" festgelegt ist, teilen wir Ihnen die genaue Uhrzeit der 7 - 10 minütigen Konzerte mit, etwa 5 Tage vorher!


WER?

Sie sind unser*e Gastgeber*in und unsere Kontaktperson!
Schreiben Sie uns gerne alle offenen Fragen, wir werden diese schnellstmöglich beantworten.

Nur bei Rückfragen können Sie uns gerne eine Email schreiben an:
musiklieferdienst@kammerphilharmonie-frankfurt.de

Sollten Sie Probleme beim Verschicken des Formulars haben, dann probieren Sie doch bitte einen anderen Browser oder schreiben uns eine Email mit Ihren Daten zur Buchung.


Diese Seite wird durch reCaptcha geschützt und die Google Datenschutzbestimmungen and Nutzungsbedingungen gelten.

Musiklieferdienst ist ein Projekt der Kammerphilharmonie Frankfurt
ermöglicht durch die Stadt Frankfurt am Main – Dezernat für Kultur und Wissenschaft.

Musiklieferdienst

Der Musiklieferdienst bringt sonntags im Februar und März zwischen 15 und 18 Uhr Solo- und Duo-Konzerte von 15 Minuten in Ihr Treppenhaus!

Um eine Musiklieferung zu buchen, benutzen Sie bitte folgendes Formular!

Vorraussetzung für die Buchung: 

  • ausreichend Platz im Hausflur oder Treppenhaus für 1-2 Musiker*innen
  • Gewährleistung des Zeitraums 15-18 Uhr am ausgewählten Termin (die genaue Uhrzeit wird spätestens 5 Tage vor dem Konzert mitgeteilt.) 
  • Einhaltung der allgemeinen AHA-Regeln durch alle Teilnehmer*innen (unsere Musiker*innen werden FFP2 Masken tragen.)

WO?

Für die Lieferung benötigen wir selbstverständlich Ihre genaue Wohnadresse.
Diese Daten werden nur zu dem Zweck der Konzertorganisation genutzt.


WANN?

Wählen Sie bitte Wunsch- und Alternativtermin aus! Es besteht weder Anspruch auf den Erstwunsch noch auf eine Wunschuhrzeit.
Sobald die Konzerttage und "Lieferroute" festgelegt ist, teilen wir Ihnen die genaue Uhrzeit des 15 -minütigen Konzerts mit, etwa 5 Tage vorher!


WER?

Sie sind unser*e Gastgeber*in und unsere Kontaktperson!
Schreiben Sie uns gerne alle offenen Fragen, wir werden diese schnellstmöglich beantworten.

Nur bei Rückfragen können Sie uns gerne eine Email schreiben an:
musiklieferdienst@kammerphilharmonie-frankfurt.de


Musiklieferdienst ist ein Projekt der Kammerphilharmonie Frankfurt
ermöglicht durch die Stadt Frankfurt am Main – Dezernat für Kultur und Wissenschaft.

BLEIBEN
SIE
AUF
DEM
LAUFENDEN

Schreiben
Sie uns