Unanswered Questions

mit Werken von Charles Ives & W. A. Mozart

Das Leben ist widersprüchlich. Stets stellt es uns neue Fragen. Manche können wir beantworten, andere stellen wir uns lieber nicht – und tun wir es doch, quälen sie uns nicht selten. Diese „Fragen ohne Antwort“ sind es aber auch, die uns zu neuen Erkenntnissen über unsere Existenz und unsere Welt führen können.

Mozarts Musik wird schon seit über zwei Jahrhunderten gespielt und die tiefgründigen Fragen in den Werken bewegen uns noch immer.
Was wollte der Komponist uns mitteilen? Warum trifft diese Musik uns mitten ins Herz?

Das Programm des Projektes Unanswered Questions stellt die tonale Farbpalette der Sinfonie in g-Moll KV 550 von Wolfgang Amadeus Mozart in den Mittelpunkt. Ihr werden in größtmöglicher Nähe fünf Opernarien des Komponisten gegenübergestellt, die die Farb- und Gefühlswelten der Sinfonie verstärken, hinterfragen, ergänzen. Dabei geht es nicht um eine Zuordnung oder Deutung, sondern darum, Fragen zu stellen und mit Offenheit wahrzunehmen. Es entsteht dann möglicherweise ein Fortkommen; ein Blick, der die Vielschichtigkeit der Musik Mozarts eröffnen und erfahrbar machen kann, ohne dass dies in Worte gefasst werden müsste. Die Intensität der Sinfonie entsteht unter Anderem durch eine sehr kontrastreiche Verwendung von Tonarten. Mozart ist wie ein Maler, der anhand virtuoser Farbwahl seinem Werk eine besondere Ausdruckstiefe verleiht. Was bedeutet diese Wahl der Farben, welche Widersprüche lässt sie entstehen? Und welche Erkenntnisse hält sie in sich verborgen?

Den nötigen Raum zum Nachspüren bereitet Charles Ives kontemplative Komposition “The unanswered question”. Ein Werk der scheinbaren Gegensätze, in dem meditative Streicherklänge die Grundlage bilden für energievolle Figuren des Bläsersatzes, welche explizit als auskomponierte Fragen zu verstehen sind. Ein Werk also, das die emotionale Kraft hat, innere Räume zu öffnen. Dieses erklingt zu Beginn des Konzertes; die folgende Musik Mozarts, bestehend aus Arien verschiedener Opern und der Sinfonie in g-Moll, wird in das klangliche Kontinuum von Ives Werk eingeflochten.

In diesem Konzert wollen wir das Farbenspiel intensivieren und besonders hervorheben. Mozarts Arien bringen bestimmte Farben, also Gefühlswelten, sehr leuchtend zur Geltung. Die dadurch entstehenden Wechselwirkungen mit der Sinfonie können uns vielleicht einen Hinweis geben auf die unbeantworteten Fragen, in der Musik wie im Leben.

Videos

Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
    Link Text * Link URL *
    1
    2
    1
    Download Link Text * Download Link URL *
    1
    Video URL *
    1
    2
    3
    1
    Audio Link Text * Audio Link URL *
    1

    Unterstützen
    Sie
    uns

    Gerne nehmen wir eine Spende unter folgender Bankverbindung entgegen:

    Kammerphilharmonie Frankfurt Frankfurter Volksbank
    DE95 5019 0000 6200 0108 58
    FFVBDEFFXXX
     

    Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular mit dem Hinweis “Spendenquittung”.

    BLEIBEN
    SIE
    AUF
    DEM
    LAUFENDEN

    Schreiben
    Sie uns