Rufen Sie uns an! +49 69 20012894 | info@kammerphilharmonie-frankfurt.de

#livemusik

Zusammensein
Gedanken nach der Nachbarschaftsmusik

Eigentlich stehen alle vor der selben Erkenntnis: Live fehlt. Das Zusammenkommen in Gemeinschaften mit bekannten und fremden Menschen fehlt. Das gemeinsame Erleben fehlt. Es ist so einfach wie weitreichend und eigentlich nicht überraschend. Aber trotzdem macht das Verschwinden einer Selbstverständlichkeit viel Beschäftigung notwendig. Es löst vieles aus und kostet viel Kraft.

Ich wusste, dass Livemusik etwas anderes ist, als eine Aufnahme. Ich wusste, dass Musik Dinge ausdrücken kann, die Sprache nur schwer erreicht. Ich wusste all das und trotzdem habe ich meinen Beruf über den vergangenen Sommer noch einmal neu entdeckt. Deshalb bin ich den Projektinitiator*innen Anna-Lena und Nicolai so unglaublich dankbar für den Anstoß und die puristische Idee. Einfach Konzerte zu geben auf der Straße oder im Park; an Orten, die kurzzeitig Gemeinschaft erlauben. Das war die perfekte Lösung für den Moment. In 14 Konzertwochen hat sich an den meisten bespielten Orten ein buntes Stammpublikum gefunden. Insgesamt 33 Musiker*innen haben über 200 Konzerten gespielt.

Als Organisatorin und Musikerin habe ich viele Gespräche mit Beteiligten und Zuhörenden geführt. Und immer wieder wurden mir zwei Dinge klar. Erstens ist für uns alle diese analog erzeugte Musik unfassbar wichtig. Und zweitens ist diese Musik aber ohne Publikum nicht vollständig. Denn die zuhörenden Menschen verändern den Klang und Ausdruck. Sie haben Einfluss auf die Atmosphäre und damit darauf, welche Facetten eines Stückes erscheinen. Gerade wenn man drei Mal hintereinander dasselbe Programm spielt, fällt diese Tatsache besonders auf. Danke also Ihnen und Euch für’s dabei sein, Zuhören und Mitspielen. Wir werden diesen Sommer sicher nicht vergessen!

Bei unserem letzten Konzert haben wir noch gefragt, was Livemusik für Sie und Euch bedeutet. Eine kleine Frage, die so viele individuelle, zauberhafte Antworten fand, dass wir immer wieder lange beieinander saßen und uns die Nachrichten vorgelesen haben. Sie machen die Gespräche nach den Konzerten greifbar und werden in unserem nächsten Projekt “Liveness” einen wichtigen Anteil haben. Mit dieser Frage und dem ganzen Projekt ist ein Austausch entstanden, den die Bühne eines klassischen Konzertes oft genug verhindert. Diesen Kontakt wollen wir als Grundlage unserer zukünftigen Projekten verstehen und weiter ausbauen. Darauf freue ich mich sehr.

Mehr zum Projekt

    • Nachbarschaftsmusik

      Unterstützen
      Sie
      uns

      Gerne nehmen wir eine Spende unter folgender Bankverbindung entgegen:

      Kammerphilharmonie Frankfurt Frankfurter Volksbank
      DE95 5019 0000 6200 0108 58
      FFVBDEFFXXX
       

      Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular mit dem Hinweis “Spendenquittung”.

      BLEIBEN
      SIE
      AUF
      DEM
      LAUFENDEN

      Schreiben
      Sie uns